Ausverkauft! Rathausmusik - The New Screamers, feat. Thomas Blug

AUSVERKAUFT - Es wird auch keine Restkarten an der Abendkasse mehr geben!

„The New Screamers" feat. Thomas Blug - wieder live auf der Bühne in Riegelsberg – fast schon Tradition

Die Erfolgsstory geht weiter……

Ein noch breiteres Repertoire als zuvor wartet auf Alle. Mit absoluten "Granaten" an den Instrumenten wird die Geschichte von „The Screamers“ neu geschrieben. Der Gesang bleibt natürlich der Gleiche. Roman Grzyb und Rudi "Gulli"Spiller werden weiterhin für den Groove sorgen. Und dieses Mal werden die beiden Ausnahmekünstler Roman und ‚Gulli‘, durch Thomas Blug verstärkt.

Thomas Blug ist ein Gitarrist, der wie kein anderer mit seinem Ton die Herzen berührt. Einzigartige Visionen instrumentaler Gitarrenmusik verwirklichte er schon auf internationalen Bühnen. Mit seiner alten Fender Strat erzählt er dann ganz persönliche Geschichten von der Welt und vom Leben.  Sein Tonfall erinnert an den Dialekt Jeff Becks, gepaart mit der Tijuana-Wärme Santanas und dem Kifferherz Pink Floyds.

Und so wird er Abend mit ‚The New Screamers‘ feat. Thomas Blug zu einem ganz besonderen Rock-Erlebnis.

Zu hören sind Songs, die jeder kennt, aber kaum jemand spielt, gepaart mit individueller Klasse, nicht nachgespielt, sondern neu arrangiert und mit eigenem Feeling und Personalität – das ist das Konzept der Band und ergibt den bewährten und bekannten "SCREAMERS SOUND".

Karten 14 € + VVK, Abendkasse 18 €uro

Karten/Vorverkauf/Infos/Abendkasse:  Kulturbüro der Gemeinde Riegelsberg, 06806/930-181, kultur(at)riegelsberg.de oder www.riegelsberg.eu

  • Bürgerbüro der Gemeinde Riegelsberg, Saarbrücker Str. 31, 06806/930-0, kultur(at)riegelsberg.de
  • Schreibwaren Zapp, Kirchstraße 17, Riegelsberg

Mit freundlicher Unterstützung der VHS Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken / Riegelsberg

 

 

Comedy im Frühling - Ein knallbunter Abend

Mittwoch, 20. März 2024, 20 Uhr, Riegelsberghalle

Der Regionalverband Saarbrücken – Kulturforum – präsentiert
in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Gemeinde Riegelsberg

Am Montag – 18. März – startet zum letzten Mal die erfolgreiche, 4-tägige Reihe „Comedy im Herbst – Ein knallbunter Abend“ (Konzept: Charlie Bick), die das Kulturforum des Regionalverbandes Saarbrücken diesmal mit der Stadt Friedrichsthal bzw. mit den Gemeinden Großrosseln, Quierschied und Riegelsberg veranstaltet.
Eine feste Größe in der saarländischen Kleinkunstszene, Peter Tiefenbrunner aus Saarbrücken, bestreitet mit „Stand up“ das erste Vorprogramm mit kleinen humoristischen Geschichten und seiner sehr eigenen Sicht der Dinge.
Der Wahl-Saarbrücker Ody vam Bruok, für seine wahren Poetry-Feuerwerke mit 
fünf renommierten Literaturpreisen (u. a. mehrere Wilhelm-Busch-Preise) ausgezeichnet, serviert mit „Dichterdings“ diesmal das zweite Vorprogramm.
Die Brühllerchen gestalten mit ihrem frech-fröhlichen Gesangs-Kabarett „Goldene Zeiten!?“ das Hauptprogramm. Auf humorvoll-kabarettistische Weise spiegeln sie unsere sogenannten goldenen Zeiten musikalisch wider: „Corona hat die Welt verändert!" Dieses Gefühl greifen sie auf und fügen aktuelle kritische Themen aus Politik und Gesellschaft hinzu. Meist A-cappella, gelegentlich aber auch von Klavier und Gitarre begleitet, stehen Die Brühllerchen – nicht nur musikalisch – für bestes Entertainment aus dem Saarland.


Eintritt frei – Hutsammlung – verbindliche Reservierung der Einlasskarten per Mail mit Name, Telefonnummer und Anzahl der Personen.
Kartenreservierung Riegelsberg:
28.04.2023 – 20 Uhr – Riegelsberg – Riegelsberghalle – comedy@riegelsberg.de
Infos/Fragen – Kulturbüro der Gemeinde Riegelsberg – 06806/930181

Und hier das Programm nochmals zum Nachlesen und Ausdrucken!
__________________________________________________________________________________
18. März – 20 Uhr – Großrosseln – Rosseltalhalle – comedy@grossrosseln.de
19. März – 20 Uhr – Quierschied – Q.lisse – q.lisse@quierschied.de
20. März – 20 Uhr – Riegelsberg – Riegelsberghalle – comedy@riegelsberg.de
21. März – 20 Uhr – Friedrichsthal – Turnhalle Bismarckschule – comedy@friedrichsthal.de 

 

Neujahrsempfang des Bürgermeisters 2024

Bilder/Impressionen

Herr Bürgermeister Klaus Häusle lud alle Riegelsberger Bürgerinnen und Bürger, am 16. Januar, zum Neujahrsempfang 2024 ein.

Der diesjährige Neujahrsempfang widmete sich unter anderem dem saarländischen Verein ‚escuelita de la bienvenida e.V.‘

Dieser Verein wurde 2008 in Riegelsberg gegründet und feiert somit sein 15-jähriges Bestehen. Der Verein setzt sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen für Kinder in Bolivien, insbesondere der Stadt Cochabamba im ländlichen Umland ein.

Die Big Band der Universität des Saarlandes ‚Windmachine‘, unter der Leitung von Cordula Hamacher, hatte den diesjährigen Neujahrsempfang musikalisch begleitet und das Jahr 2024 mit dem besonderen Sound der Big Band begrüßt.

Infos zur Big Band:

Die Big Band „Windmachine“ unter der Leitung von Cordula Hamacher ist seit den 1990er Jahren eine Einrichtung der Universität des Saarlandes (UdS) und Teil des Collegium Musicum. Sie vereint momentan rund 22 jazzbegeisterte Musiker*innen. Mit Hamacher übernahm 2020 eine international bekannte Jazz-Saxophonistin die musikalische Leitung der Big Band und freut sich, damit eine über 30-jährige Tradition fortzuführen: „‘Windmachine‘ sorgt seit der Gründung dafür, dass der Jazz auf dem Uni-Campus und im studentischen Kulturleben vertreten ist.“ Die Band besteht aus Studierenden, Mitarbeitenden und Alumni der Universität, wird aber auch von externen Mitspieler*innen verstärkt. Vereint werden die unterschiedlichen Musiker*innen durch ihre gemeinsame Leidenschaft für Jazz und Big Band Musik.
Schon lange ist die Band nicht mehr nur an der Universität zu hören, denn neben der musikalischen Leitung, organisiert Hamacher auch Konzerte für das motivierte Ensemble. 2022 spielte die Bigband unter anderem im Sektor Heimat in Saarbrücken. Als Highlight nimmt ‚Windmachine‘ am Uni-Bigband-Festival 2024 in Bonn teil. An der Uni kann man sie bei der Veranstaltung zu 10 Jahren Faire Universität des Saarlandes am 14. Mai 2024 um 13 Uhr vor der Mensa hören. Das Konzertprogramm umfasst eine abwechslungsreiche Auswahl bekannter Jazz-Klassiker mit und ohne Gesang. Vertreten sind Jazz-Größen wie Count Basie und Duke Ellington. Musikalisch deckt das Ensemble ein breites stilistisches Spektrum ab: „In unserem Repertoire finden auch Pop und Funk ihren Platz“, so Cordula Hamacher. www.unimusik-saarland.de/instrumental/big-band-windmachine

Infos zum Verein:

Seit 2008 setzt sich der saarländische Verein ‚escuelita de la bienvenida e.V.‘ dafür ein, die Lebensbedingungen für Kinder in Bolivien, insbesondere in der Stadt Cochabamba und im ländlichen Umland zu verbessern. Bildung, Gesundheit und emotionale und physische Stabilität der Kinder sind die Ziele, die der Verein verfolgt. Um diese zu erreichen, unterstützt der Verein vor Ort Fachkräfte, die die Kinder psychologisch, pädagogisch und medizinisch betreuen. Gegründet wurde der Verein 2008 von der ehemaligen Grundschullehrerin Eva Biard aus Riegelsberg/Pflugscheid, die für ein Jahr ehrenamtlich in einem Kinderheim in Bolivien tätig war und aus diesem Engagement heraus einen Verein mit Freundinnen, Freunden und Schulkolleg/innen gegründet hat. Der Verein wird mit einem Infostand vertreten sein. www.escuelita-cochabamba.de/index.php/de/

 

 

 

 

 

'Wir malen Riegelsberg' - Malen auch Sie mit!

Wir freuen uns auf einen bunten Bilderreigen

Wir malen Riegelsberg

Die attraktive Gemeinde Riegelsberg mit ihrer Erlebniswelt wird in diesem Kurs Gegenstand der künstlerischen Darstellung.

Es soll ein schöner, bunter und interessanter Bilder – Reigen entstehen, aus kreativen Bildern beispielsweise dem Gemeindeleben, der Natur und Landschaft, etc.

Der Kurs richtet sich an Kinder und Erwachsene und ist kein Kurs im klassischen Sinne, sondern vielmehr kann jeder seine Ideen und Kreativität im privaten Umfeld erarbeiten und zu Papier bringen. 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und viele interessante Ansichten aus und auf Riegelsberg. Malen Sie, wie Sie Riegelsberg erleben und sehen. Ob Kind oder Erwachsener, die verschiedenen Sichtweisen auf unseren Ort, die bildlich dargestellt werden, machen dieses Projekt so interessant und spannend.

Sie haben Fragen zu diesem Projekt oder benötigen künstlerische Unterstützung – dann wenden Sie sich gerne an Frau Monika Künzel, Kunstpädagogin und Mitglied des Künstlerischen Beirates der Gemeinde Riegelsberg: Info(at)bilder-sprache.de   (www.bild-sprache.de)

Fertige Bilder können bei Frau Monika Künzel oder beim Kulturbüro der Gemeinde Riegelsberg abgegeben werden. Bitte beachten Sie, dass jedes Bild mit Namen, Adresse und Kontaktdaten versehen sein muss.

Der Termin der Präsentation der Bilder ‚Wir malen Riegelsberg‘ wird dann zu gegebener Zeit in der lokalen Presse und auf der Homepage der Gemeinde zu finden sein.

Machen Sie mit und malen auch Sie ‚Riegelsberg‘

Kurs der VHS für Kinder und Erwachsene in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Riegelsberg

 

 

Eröffnung des Rathausvorplatzes in Riegelsberg - Festakt

Der Pressebericht und die Pressefotos der Saarbrücker Zeitung - Fredy Dittgen - hier zum Nachlesen!

Riegelsberg (dg). „Was lange währt, wird endlich gut“, sagte der Riegelsberger Bürgermeister Klaus Häusle bei der Einweihung des neuen Rathausvorplatzes.

Rund 40 geladene Gäste wohnten dem Festakt am Donnerstagnachmittag bei. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Riegelsberger Blasorchester unter der Leitung von Barbara Rosner.

Häusle erinnerte daran, dass der Gemeinderat im Juli 2020 beschlossen hatte, den Rathausvorplatz zurück zu bauen und zu einem Ort mit hoher Aufenthaltsqualität für Bürger sowie Bewohner der benachbarten Seniorenresidenz zu machen. Corona bedingt konnte aber erst am 11. August 2022 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Zuvor war der Vorplatz 30 Jahre lang ausschließlich als Parkplatz genutzt worden. Das ändert sich jetzt durch eine räumliche Trennung von Parkplätzen und Aufenthaltsflächen.

Insgesamt sind 30 Parkplätze, inklusive zwei Behindertenstellplätzen, in einem Band parallel zur Saarbrücker Straße angelegt worden.

Die Ein- und Ausfahrt wird wie bisher über die Rathausstraße plus einer zusätzlichen Zufahrt über die Saarbrücker Straße/Einfahrt Rathaus erfolgen. Die Zufahrt zum Seniorenheim ist über den Rathausvorplatz und über eine kleine Verbindungsstraße zu den Parkplätzen hinter der Seniorenresidenz sichergestellt. Für den Lieferverkehr und die Krankentransporte gibt es eine befestigte Fläche vor dem Haupteingang der Seniorenresidenz.

Aufgrund der Neugestaltung mussten sechs Platanen gefällt und drei weitere Bäume umgepflanzt werden. Ursprüngliches Ziel war es, alle Bäume zu erhalten und gegebenenfalls umzupflanzen. Doch aus bautechnischen Gründen, wie Kabel im Boden, Nähe zu Saarbahnmasten oder beengten Platzverhältnissen, war dies nicht möglich.

Baumfällungen wurden deshalb durch eine Neupflanzung von Laubbäumen auf dem Vorplatz und entlang der Saarbrücker Straße kompensiert. „Wir haben jetzt einen Baum mehr, als vorher“, betonte Häusle.

Im Zentrum des Rathausvorplatzes ist ein Fontänenfeld mit wechselnden Wasserbildern das attraktive Highlight. Zudem gibt es Sitzbänke und einen behindertengerechten Zugang zum Rathaus. Um ein einheitliches Gesamtbild zu erzielen, wurden auf dem Rathausvorplatz und in der angrenzenden Rathausstraße die gleichen Steine verlegt, wie auf dem Marktplatz.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1.9 Millionen Euro, inklusive Fontänenfeld. Die Kosten werden zu zwei Dritteln über den Bund und das Land gefördert. Ein Drittel wird von der Gemeinde getragen. Das Fontänenfeld (165000 Euro) muss die Gemeinde jedoch selbst finanzieren, weil das für die Landeszuschüsse zuständige Ministerium mitgeteilt hat, es gebe direkt vor dem Rathaus schon ein „Wasserspiel“ und deshalb könne ein zweites finanziell nicht mehr gefördert werden.

Bei einem anschließenden Rundgang über den neuen Platz erklärte der für die Planung zuständige Landschaftsarchitekt Frank Zoller, dass entlang der Saarbrücker Straße keine neuen Platanen, sondern Gleditschien angepflanzt werden. Diese Bäume werden nicht so groß, wie die Platanen, die mit den Oberleitungen der Saarbahn kollidiert hätten.

Im Vorfeld der Einweihung gab es Stimmen, die den neuen Rathausvorplatz als „Betonplattenwüste“ bezeichneten. Dazu Zoller: „Der Platz wirkt im Moment tatsächlich noch sehr steinern. Das wird sich aber ändern.“ Denn auf den vorhandenen Schotterrasenflächen wurden Wildblumenmischungen angesät. „Für Bienen und andere Insekten wird das ein kleines Biotop“, sagte Zoller.

Außerdem werden die Bäume noch mit Sträuchern und Stauden umpflanzt. „In zwei Jahren wird man einen ganz anderen Eindruck von dem Platz haben“, versprach Zoller. Bürgermeister Häusle hob hervor: „Durch die Pflanzmaßnahmen hat der Vorplatz eine ökologische Aufwertung erhalten."

 

Kampagne "Heimat shoppen" in Riegelsberg

Unterstützen Sie unsere Gewerbetreibenden im Ort - seien auch Sie Heimat Shopper!

Aktion „Heimat shoppen“ in Riegelsberg
Einkaufen, zum Frisör gehen, danach gemütlich einen Kaffee trinken und Menschen aus dem Umfeld treffen  – der Besuch im Heimatort kann zu einem Erlebnis werden.
Doch Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen leisten noch mehr für die Gesellschaft: Sie sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze und tragen durch ein vielseitiges Engagement dazu bei, dass unsere Kommune lebenswert bleibt.
Ziel der Heimat-shoppen-Aktionstage ist es daher, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen für die Lebensqualität in unseren Städten, Gemeinden und Regionen mehr ins Bewusstsein zu rücken. Durch einen Einkauf und Besuch vor Ort gestalten Kunden ihr eigenes Lebensumfeld positiv mit.

Nach den Zeiten von Lockdown und Pandemie zeigen die lokalen Händler, Dienstleister und Gastronomen noch mehr, dass sie für ihre Kunden da sind und alles versuchen, um ihnen ein Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Grund genug, dies unter den Aktionstagen „Heimat shoppen“ besonders hervorzuheben. Weitere Infos -  www.heimat-shoppen.de

Diese Kampagne der IHK des Saarlandes steht unter dem Motto „Heimat shoppen bedeutet einkaufen bei Nachbarn und Freunden“ – machen Sie mit, denn stationärer Handel sorgt für lebendige Orte und Städte.
Unterstützen Sie daher alle teilnehmenden Betriebe in Riegelsberg und werden oder bleiben auch Sie – Heimat Shopper!

Bei Fragen/Anregungen und mehr: Kulturbüro der Gemeinde Riegelsberg, 06806/930-0, gemeinde@riegelsberg.de

 

Kontakt:

Petra Laufer
06806 930-181
kultur(at)riegelsberg.de

Bürgerbüro:

Montag - Freitag
07.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag und Donnerstag
13.00 Uhr - 15.30 Uhr
Dienstag
13.00 Uhr - 18.00 Uhr

Standesamt:

Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Verwaltung:

Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag - Donnerstag
13.00 Uhr - 15.30 Uhr

Steuer- und Gewerbeamt:

Montag – Donnerstag 
8.00 Uhr -12.00 Uhr
Dienstag 
13.00 Uhr - 15.30 Uhr