Friedhofs- und Bestattungswesen

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Riegelsberg hat zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Arbeitsplatz im Bereich des Friedhofs- und Bestattungswesens zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst grundsätzlich sämtliche anfallenden Arbeiten im Bereich des Friedhofs- und Bestattungswesens.

Im Einzelnen sind dies insbesondere:

- verantwortliche verwaltungsmäßige, organisatorische und praktische Vorbereitung/Durchführung von Bestattungen jeglicher Art,
- Grabaushub und –wiederverfüllung,
- Durchführung sämtlicher Arbeiten innerhalb der Herstellung neuer Grabfelder inkl. des dazugehörenden Wegebaus,
- in Ausnahmefällen Durchführung von sog. Umbettungen,
- Abbau von Grabdenkmalen,
- Durchführung sämtlicher Pflege- und Unterhaltungsarbeiten innerhalb der Friedhofs- und der dazugehörenden Grünanlagen,
- Sicherstellung des Winterdienstes innerhalb der Friedhofsanlagen.

Darüber hinaus bezieht sich die Tätigkeit auch auf grundlegende Arbeiten im Bereich der gemeindeeigenen, jahreszeitabhängig auch an Samstagen geöffneten Kompostieranlage.

Daneben bleiben Ergänzungen der vorstehenden Aufgabenfelder bzw. Neuzuweisungen von Aufgaben ausdrücklich vorbehalten.

Es handelt sich zumindest teilweise um schwere körperliche Tätigkeiten; technisches Gerät (u. a. Radlader, Bagger, Kompressor) kommt, soweit als möglich, zum Einsatz.

Entsprechende Bewerber (m/w/d) sollten nach Möglichkeit über mit dem Aufgabenbereich artverwandte, mehrjährige praktische Berufserfahrung, z. B. im Bereich des Tiefbauhandwerkes, verfügen.  

Darüber hinaus erwarten wir:

- die Befähigung nach entsprechender Einarbeitungszeit, sämtliche Arbeiten, insbesondere auch die Bedienung des genannten technischen Gerätes, eigenständig und verantwortlich auszuführen,
- Teamfähigkeit, überdurchschnittliche(s) Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit,
- ein gepflegtes Erscheinungsbild, gute Umgangsformen und ein zuvorkommendes Auftreten gegenüber den Besuchern des Friedhofes,
- Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft in Ausnahmefällen das private Fahrzeug für Dienstfahrten zu benutzen.

Des Weiteren wird die Bereitschaft zur regelmäßig anfallenden Arbeitsleistung außerhalb der betriebsüblichen Arbeitszeiten bzw. in Bedarfsfällen auch an Wochenenden vorausgesetzt.

Wir bieten:

- eine unbefristete Arbeitsstelle in Vollzeitform (derzeit wöchentliche Arbeitszeit: 39 Stunden)
- ein dem “Tarifvertrag öffentlicher Dienst, TVöD-V, (VKA)“ unterfallendes Arbeitsverhältnis,
- auf diesen Tarifbestimmungen aufbauende Eingruppierung in die Entgeltgruppe 4,
- betriebliche Alterszusatzversorgung,
- eine sachgerechte Einarbeitungszeit,
- angemessene Fortbildungsmöglichkeiten.

Aussagekräftige Bewerbungen (insbesondere fundierte Arbeitszeugnisse) werden bis 26.07.2019 (einschl.) erbeten an:

Gemeinde Riegelsberg, Fachbereich 1-Zentrale Dienste, Postfach 11 43,
66288 Riegelsberg.

Ausdrücklich werden Bewerber (m/w/d) gemäß der „Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)" darauf hingewiesen, dass ausschließlich zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle innerhalb der Gemeinde Riegelsberg, nur durch befugte Personen und nur von den für das konkrete Bewerbungs-/Besetzungsverfahren zuständigen, innerbetrieblichen Stellen, aus den Bewerbungsunterlagen das Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über eine Schwerbehinderung, etc. sowie persönliche Daten, wie Namen, Vornamen, Geburtsdaten, Privatadressen etc., erfasst bzw. verwendet werden.

Weitergehende Informationen hierzu erhalten Sie mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung.

(Es wird darum gebeten, auf die Verwendung von Mappen, Klarsichthüllen u.Ä. zu verzichten bzw. die Bewerbungsunterlagen lediglich als Kopien vorzulegen, da eine Rücksendung nicht erfolgt.)

Zwei Arbeitsplätze im Bereich "Zweckverband Wertstoffhof Köllertal"

Die Gemeinde Riegelsberg hat im Rahmen der ihr obliegenden Betriebsführung für den zwischen den Gemeinden Heusweiler und Riegelsberg und der Stadt Püttlingen entsprechend gegründeten “Zweckverband Wertstoffhof Köllertal“ zum frühestmöglichen Zeitpunkt in jeweils unbefristeter Form

zwei Arbeitsplätze

für diese Einrichtung zu besetzen.

Der Wertstoffhof ist für das gesamte Gebiet der drei genannten Kommunen zuständig; konkret untergebracht ist die Einrichtung innerhalb des Bereichs der Gemeinde Riegelsberg.

Das Aufgabengebiet umfasst in einer zusammen mit weiteren in diesem Bereich bereits tätigen Mitarbeitern gleichrangig verantwortlich gegebenen Zuständigkeit nach derzeitigem Sachstand:

- die Entgegennahme der zur Verwertung vorgesehenen Wertstoffe, des Sperrmülls bzw. von sonstigen Abfällen,
- die sachgerechte Aufteilung/Zuordnung der verschiedenen Materialien in Hinblick auf deren nachfolgende Verwertung bzw. Verarbeitung,
- Entscheidung hinsichtlich der Annahme und des Umganges mit speziellen Abfällen,
- Aussortierung von Elektrogeräten mit Lithiumbatterien, Sicherstellung der gesonderten Lagerung und Überwachung des ordnungsgemäßen Abtransportes,
- die selbständige Bearbeitung des ordnungsgemäßen Abtransportes der ansonsten anfallenden Stoffe in unmittelbarer Zusammenarbeit mit Verwertungs- bzw. Transportunternehmen,
- die selbständige Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Einsatzes bzw. der Beaufsichtigung von gleichzeitig beschäftigten Hilfskräften,
- die selbständige Erledigung der anfallenden Büroarbeiten,
- die Unterhaltung bzw. Pflege der gesamten Anlage.

Ergänzungen zu den vorstehenden Aufgabenfeldern bzw. diesbezügliche Neuzuweisungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Entsprechende Bewerber (m/w/d) müssen entweder auf der Grundlage einer Berufsausbildung oder bisheriger beruflicher Tätigkeiten dazu in der Lage sein, die genannten Aufgabenfelder direkt umfassend und verantwortlich zu bearbeiten.
Darüber hinaus erwarten wir:

- zuvorkommendes Auftreten gegenüber den Benutzern der Anlage,
- überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft bzw. Zuverlässigkeit und organisatorische Fähigkeiten,
- Befähigung sowohl zu selbständigem, eigenverantwortlichem– als auch teamorientiertem Arbeiten,
- Befähigung zur sachgerechten Bedienung/Führung eines kleineren Radladers nach entsprechender Einweisung,
- Befähigung zur Erledigung anfallender kleinerer handwerklicher Reparatur- bzw. Unterhaltungsarbeiten,
- Bereitschaft zur regelmäßig erforderlichen Arbeitsleistung an sechs Tagen pro Woche bzw. Akzeptanz hinsichtlich täglich wechselnder Arbeitszeiten,
- Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitstellung und Benutzung eines eigenen PKW zur Erledigung von organisatorischen Arbeiten.

Es handelt sich um zwei Arbeitsstellen in Vollzeitform; die jeweilige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zur Zeit 39 Stunden.

Die inhaltlichen Einzelheiten der Arbeitsverhältnisse richten sich nach dem “Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)“. Die Eingruppierung erfolgt daraus herleitend nach Entgeltgruppe 3.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen werden bis 26.07.2019 (einschl.) erbeten an:

Gemeinde Riegelsberg, Fachbereich 1 –Zentrale Dienste,
Postfach 11 43, 66288 Riegelsberg


Ausdrücklich werden Bewerber (m/w/d) gemäß der „Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)" darauf hingewiesen, dass ausschließlich zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle innerhalb der Gemeinde Riegelsberg, nur durch befugte Personen und nur von den für das konkrete Bewerbungs-/Besetzungsverfahren zuständigen, innerbetrieblichen Stellen, aus den Bewerbungsunterlagen das Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über eine Schwerbehinderung, etc. sowie persönliche Daten, wie Namen, Vornamen, Geburtsdaten, Privatadressen etc., erfasst bzw. verwendet werden.

Weitergehende Informationen hierzu erhalten Sie mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung.

(Es wird darum gebeten, auf die Verwendung von Mappen, Klarsichthüllen u.Ä. zu verzichten bzw. die Bewerbungsunterlagen lediglich als Kopien vorzulegen, da eine Rücksendung nicht erfolgt.)