Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Flüchtlingshilfe

Die Gemeinde Riegelsberg stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die Dauer eines Jahres, einen Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Flüchtlingshilfe ein.
 
Das grundsätzlich selbständig und eigenverantwortlich zu bearbeitende Aufgabengebiet stellt sich nach derzeitigem Sachstand im Wesentlichen wie folgt dar:
 
- Umfassende Beratung/Betreuung von Flüchtlingen, dabei unter Anderem
- Unterstützung bei Behördengängen, z. B. bei An- und Ummeldungen,
- Mithilfe bei allgemeinen Antragstellungen, wie z. B. Erstellung von Kostenanträgen beim Jobcenter/Sozialamt, Kontoeröffnung, etc.
- Beratung/Unterstützung in alltäglichen Fragen/Problemstellungen,
- Gestaltung/Koordination der Flüchtlingsarbeit in Form einer zentralen Anlauf- und Informationsstelle, d. h. unter Anderem  
- Betreuung bereits vorhandener Flüchtlingsnetzwerke, dabei z. B. Koordination der Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Tätigen, Durchführung von Informations- und Gemeinschaftsveranstaltungen, usw.
- Funktion als Informationsstelle für Integrations- und Beratungsangebote vor Ort, z. B. Mithilfe/Unterstützung bei der Integration der Flüchtlinge in Kindergärten, Schulen und Vereinen,
 
Die Zuweisung weiterer fachbezogener Aufgaben bleibt im Übrigen vorbehalten.

Befähigungs-/Tätigkeitsvoraussetzungen:
 
Bewerber (m/w/d) müssen über gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie der ukrainischen/russischen Sprache verfügen. Zusätzliche englische Sprachkenntnisse wären zudem förderlich.
Weiterhin sollten Bewerber (m/w/d) nach Möglichkeit zumindest über Erfahrungen im Bürobereich verfügen.
Darüber hinaus erwarten wir:
 
- ein ausgeprägtes Interesse an den Themen Migration und Integration sowie ein hohes Maß an sozialer und interkultureller Kompetenz,  
- gute Kenntnisse im Umgang mit üblicherweise zur Anwendung kommenden EDV-Programmen (z. B. „Microsoft Office“),
- sicheres, angemessenes und freundliches Auftreten sowie sachgerechte Kontakt- und Konfliktfähigkeit,
- überdurchschnittliche(s) Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit,
- Führerschein der Klasse B und ggf. die Bereitschaft, das private Fahrzeug für Dienstfahrten zu benutzen,  
- Bereitschaft auch zur Arbeitsleistung im Außendienst sowie zur Tätigkeitsausübung an Wochenenden/Feiertagen,
- selbständiges, zielorientiertes und eigenverantwortliches Arbeiten bei gleichzeitiger Bereitschaft zur Teamarbeit.

Es handelt sich um eine auf ein Jahr befristete Stelle in Vollzeitform.
 
Die inhaltlichen Einzelheiten des Arbeitsverhältnisses richten sich nach dem „Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)“ und den diesen ergänzenden oder ändernden Tarifverträgen.
 
Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 5 TVöD.

Aussagekräftige Bewerbungen – Übermittlungen in elektronischer Form sind zugelassen – werden bis 07.10.2022 (einschl.) erbeten an:

Gemeinde Riegelsberg
Fachbereich 1 –Zentrale Dienste-
Postfach 11 43
66288 Riegelsberg
(gemeinde@riegelsberg.de).
 

Ausdrücklich werden Bewerber (m/w/d) gemäß der „Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)" darauf hingewiesen, dass ausschließlich zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle innerhalb der Gemeinde Riegelsberg, nur durch befugte Personen und nur von den für das konkrete Bewerbungs-/Besetzungsverfahren zuständigen, innerbetrieblichen Stellen, aus den Bewerbungsunterlagen das Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über eine Schwerbehinderung, etc. sowie persönliche Daten, wie Namen, Vornamen, Geburtsdaten, Privatadressen etc.,  erfasst bzw. verwendet werden.
 
Weitergehende Informationen hierzu erhalten Sie mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung. (Es wird darum gebeten, auf die Verwendung von Mappen, Klarsichthüllen u.Ä. zu verzichten bzw. die Bewerbungsunterlagen lediglich als Kopien vorzulegen, da eine Rücksendung nicht erfolgt.)

Diplom-Ingenieurin/Ingenieur (FH) bzw. Bachelor (Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen)

Die Gemeinde Riegelsberg stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Diplom-Ingenieurin/Ingenieur (FH) bzw. Bachelor (Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen ) (m/w/d) ein.

Die Verwendung erfolgt auf Sachbearbeiterebene innerhalb des Aufgabenteilbereiches Hochbau.

Das grundsätzlich eigenverantwortlich und selbständig zu bearbeitende Aufgabengebiet stellt sich nach derzeitigem Sachstand im Wesentlichen wie folgt dar:
- Planung, Ausschreibung, Vergabe, Projektleitung und – steuerung, Bauüberwachung, Abnahme und Abrechnung von Projekten im Bereich Hochbau,
- Wahrnehmung der Bauherrenfunktion gegenüber Dritten, sowie das damit verbundene Projekt- und Kostencontrolling,
- Betreuung und Kontrolle von beauftragten externen Architektur- und/oder Ingenieurbüros,
- Fortschreibung/Weiterentwicklung des vorhandenen Klimaschutzprogramms für die gemeindeeigenen Gebäude,
- Vergabemanagement und Dokumentation von Vergabeverfahren,
- Prüfung/Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben in/an gemeindlichen Gebäuden, z. B. im Bereich des Brandschutzes,
- Durchführung/Koordinierung von baulichen und wirtschaftlichen Unterhaltungsmaßnahmen an den gemeindeeigenen Gebäuden,
- vollständige Bearbeitung von im Zusammenhang mit den vorgenannten Aufgabenbereichen anfallenden, reinen Verwaltungstätigkeiten,
- Vorstellung/Vertretung der Projekte in den gemeindlichen Beschlussgremien (ggf., in Ergänzung zur Fachbereichsleitung)

Darüber hinaus bleiben Ergänzungen der vorstehenden Tätigkeitsfelder bzw. zukünftige Neuzuweisungen von weiteren, ggf. auch höherwertigen Aufgaben vorbehalten. Neben den einleitend genannten Ausbildungs- bzw. Befähigungs-/Tätigkeitsvoraussetzungen werden erwartet:

- fundierte Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften (z.B. HOAI, UVgO, VOL, VOB, etc.) bzw. zu den fachlichen Anforderungen,
- nach Möglichkeit zumindest mehrjährige, einschlägig oder in vergleichbaren Tätigkeitsbereichen erworbene, praktische Berufserfahrung,
- gute Kenntnisse der üblicherweise zur Anwendung kommenden EDV-Programme (z. B. “Microsoft Office, ZORA, Architext-Pallas“),
- Befähigung sowohl zu selbständigem-, eigenverantwortlichem-, als auch teamorientiertem Arbeiten,
- überdurchschnittliche(s) Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sowie betriebswirtschaftliches Denken,
- sicheres, ordnungsgemäßes Auftreten sowie sachgerechte Kontakt- und Konfliktfähigkeit,
- Fahrerlaubnis der Klasse B,
- Bereitschaft zur Arbeitsleistung auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit entsprechend den dienstlichen Erfordernissen und in Bedarfsfällen.

Es handelt sich um eine unbefristete Arbeitsstelle in Vollzeitform, die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden.

Auch die sonstigen inhaltlichen Einzelheiten des Arbeitsverhältnisses richten sich nach dem “Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)“ und den diesen ergänzenden oder ändernden Tarifverträgen.

Die Eingruppierung erfolgt hieraus herleitend nach Entgeltgruppe 10.

Aussagekräftige Bewerbungen (insbesondere fundierte Arbeitszeugnisse) – Übermittlungen in elektronischer Form sind zugelassen – werden bis 21.10.2022 (einschl.) erbeten an:

Gemeinde Riegelsberg
Fachbereich 1-Zentrale Dienste-
Postfach 11 43,
66288 Riegelsberg.
(gemeinde@riegelsberg.de)

Ausdrücklich werden Bewerber (m/w/d) gemäß der „Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)" darauf hingewiesen, dass ausschließlich zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle innerhalb der Gemeinde Riegelsberg, nur durch befugte Personen und nur von den für das konkrete Bewerbungs-/Besetzungsverfahren zuständigen, innerbetrieblichen Stellen, aus den Bewerbungsunterlagen das Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über eine Schwerbehinderung, etc. sowie persönliche Daten, wie Namen, Vornamen, Geburtsdaten, Privatadressen etc., erfasst bzw. verwendet werden.

Weitergehende Informationen hierzu erhalten Sie mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung.

(Es wird darum gebeten, auf die Verwendung von Mappen, Klarsichthüllen u.Ä. zu verzichten bzw. die Bewerbungsunterlagen lediglich als Kopien vorzulegen, da eine Rücksendung nicht erfolgt. Im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.)

Fachangestellte/r (m/w/d) für Bäderbetriebe

Die Gemeinde Riegelsberg stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 30.09.2025 (einschl.) einen Fachangestellten (m/w/d) für Bäderbetriebe ein.

Die arbeitsmäßige Verwendung erfolgt dabei während der Zeit von März bis Oktober in den Bäderbereichen der Gemeinde Riegelsberg bzw. in den verbleibenden Monaten beim gemeindlichen Bauhof.

Die grundsätzlich eigenverantwortlich und selbständig zu bearbeitenden Aufgaben im Bäderbereich stellen sich nach derzeitigem Sachstand im Wesentlichen wie folgt dar:
- Aufsicht und Überwachung des Badebetriebes, Durchsetzung der Badeordnung,
- Bedienung und Wartung der Bädertechnik, z. B. der Filter- und Pumpentechnik, der Chloranlage usw.,
- Überwachung/Sicherstellung der Betriebssicherheit und der Wasserqualität,
- Durchführung notwendiger Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten,
- Mitwirkung bei den Vor- und Nacharbeiten im Rahmen der Durchführung des täglichen Badebetriebes bzw. der jeweiligen saisonalen In- und Außerbetriebnahme der Bäderbereiche.

Wesentliche, unter fachlicher Anleitung bzw. in mitarbeitender Tätigkeit zu bearbeitende Aufgaben im Bereich des gemeindlichen Bauhofes:  
-    Erledigung der im Bereich von Grün- und Sportanlagen, Spielplätzen usw. allgemein     anfallenden Pflege- und Unterhaltungsarbeiten,  
-    Erledigung von Reinigungsarbeiten bzw. Beseitigung von Abfällen etc. in sonstigen Bereichen,  
-    Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von gemeindlichen Veranstaltungen, d.h. im Wesentlichen Erledigung von Transport-, sowie Auf- und Abbauarbeiten,  
-    Arbeitsleistung im Bereich des Winterdienstes, dabei auch Tätigkeitsausübung als Mitglied der Besatzungen der Streufahrzeuge.  

Darüber hinaus bleiben Ergänzungen der vorstehenden Tätigkeitsfelder bzw. zukünftige Neuzuweisungen von weiteren, ggf. auch höherwertigen Aufgaben vorbehalten. Befähigungs-/Tätigkeitsvoraussetzungen:
 
Bewerber (m/w/d) müssen über eine abgeschlossene Berufsausbildung zum „Fachangestellten für Bäderbetriebe“ verfügen.

Außerdem erwarten wir:

- selbständiges, zielorientiertes und eigenverantwortliches Arbeiten bei gleichzeitiger Bereitschaft zur Teamarbeit,
- besucherfreundliches, sicheres und serviceorientiertes Auftreten,
- überdurchschnittliche(s) Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit,
- Bereitschaft zum Schichtdienst auch an Wochenenden und Feiertagen.

Es handelt sich um eine bis zum 30.09.2025 (einschl.) befristete Arbeitsstelle in Vollzeitform, die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden.

Die sonstigen inhaltlichen Einzelheiten des Arbeitsverhältnisses richten sich nach dem “Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)“ und den diesen ergänzenden oder ändernden Tarifverträgen.

Die Eingruppierung erfolgt hieraus herleitend nach Entgeltgruppe 5 TVöD.

Aussagekräftige Bewerbungen (insbesondere fundierte Arbeitszeugnisse) – Übermittlungen in elektronischer Form sind zugelassen – werden bis 21.10.2022 (einschl.) erbeten an:

Gemeinde Riegelsberg
Fachbereich 1-Zentrale Dienste-
Postfach 11 43
66288 Riegelsberg
(gemeinde@riegelsberg.de).

Ausdrücklich werden Bewerber (m/w/d) gemäß der „Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)" darauf hingewiesen, dass ausschließlich zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle innerhalb der Gemeinde Riegelsberg, nur durch befugte Personen und nur von den für das konkrete Bewerbungs-/Besetzungsverfahren zuständigen, innerbetrieblichen Stellen, aus den Bewerbungsunterlagen das Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über eine Schwerbehinderung, etc. sowie persönliche Daten, wie Namen, Vornamen, Geburtsdaten, Privatadressen etc., erfasst bzw. verwendet werden.

Weitergehende Informationen hierzu erhalten Sie mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung.

(Es wird darum gebeten, auf die Verwendung von Mappen, Klarsichthüllen u.Ä. zu verzichten bzw. die Bewerbungsunterlagen lediglich als Kopien vorzulegen, da eine Rücksendung nicht erfolgt. Im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.)

Kontakt:

Stefan Jung
06806 930-116
gemeinde(at)riegelsberg.de

Verwaltung:

Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag - Donnerstag
13.00 Uhr - 15.30 Uhr

Bürgerbüro:

Montag - Freitag
07.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag und Donnerstag
13.00 Uhr - 15.30 Uhr
Dienstag
13.00 Uhr - 18.00 Uhr