Hier finden Sie aktuelle Bekanntmachungen der Gemeinde Riegelsberg:

Dienststellen an Rosenmontag geschlossen

Die Dienststellen der Gemeindeverwaltung Riegelsberg sind an Rosenmontag, dem 24.02.2020 geschlossen.
Von der Schließung sind neben dem Rathaus auch der Bauhof, die Kleinschwimmhalle, das Gemeindewasserwerk und der Wertstoffhof betroffen.

Den Notdienst des Wasserwerkes bzw. Bauhofes erreichen Sie in dringenden Fällen unter der Rufnummer 06806-930166.

Riegelsberg, 3. Februar 2020

Der Bürgermeister
Klaus Häusle

Wertstoffhof Köllertal an Faschingsmontag geschlossen

Der Wertstoffhof Köllertal, Am Mühlengarten 4, 66292 Riegelsberg ist am Faschingsmontag,

den 24.02.2020

geschlossen.

Riegelsberg, 28.01.2020

Der Verbandsvorsteher
Gez. Klaus Häusle

Sperrung des Riegelsberger Marktplatzes am Rosenmontag

Wegen der Durchführung des Kinderfastnachtsumzuges wird der Marktplatz am Rosenmontag, dem 24.02.2020, in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr, für den Gesamtverkehr gesperrt.

Riegelsberg, 30. Januar 2020

Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde
Klaus Häusle

Blasorchester feiert 60. Geburtstag

Das Blasorchester Riegelsberg hat im feierlichen Stil sein Jubiläum begangen. Mit zahlreichen Freunden konnte das Blasorchester auf der Galerie des Riegelsberger Rathauses diesen großen Tag genießen.
Am 10. Januar 1960 wurde auf Beschluss einer Elternversammlung das Jugendorchester unter dem Namen Jugendblasorchester Harmonie Buchschachen als eigenständiger Verein mit eigenem Vorstand und Statuten gegründet. Erster Vorsitzender war Peter Kohl, Jugendleiter und Dirigent Paul Schneider.
Der Start erfolgte mit 37 Jugendlichen (damals nur männliche Jugendliche).

Große Erfolge von Beginn an
Bald war auch das Jugendorchester im Saarland und über die Grenzen hinweg bekannt. Eine erste Konzertreise führte 1961 durch die Pfalz, Hessen und Baden. Höhepunkt dieser Reise war ein Kurkonzert in Herrenalb/Schwarzwald.

Am 28. Januar 1962 erfolgte die Namensänderung in Jugendblasorchester Riegelsberg e.V., mit damals 50 Aktiven und 150 Förderern.

Große Erfolge waren von Beginn an Ausdruck der hohen Qualität des Orchesters. So nahm 1965 das Jugendblasorchester Riegelsberg als Vertreter des Saarlandes am Internationalen Musikfestival in Almelo/Holland teil und erreichte unter 30 beteiligten Vereinen aus fast allen Regionen Europas einen hervorragenden 2. Platz.

Ein weiterer Höhepunkt dieser Anfangszeit war die Gestaltung der Heimatfeste der Stadt Pirmasens, wo das Orchester jeweils mehrere Tage von einem Tausende zählenden Publikum begeistert gefeiert wurde.

Mitte der 70 er Jahre nannte sich das Orchester Blasorchester Riegelsberg e.V., weil aus den ursprünglichen jugendlichen Musikern Erwachsene wurden.
 
Als Ende der der siebziger Jahre die Zahl der aktiven Musiker Jahr für Jahr sank und die Spielfähigkeit des Orchesters in Gefahr geriet, wurde die Nachwuchsarbeit ganz gezielt angegangen.

Einheitliches Ausbildungskonzept
Aus dieser Zeit stammt das Ausbildungskonzept, das in Grundzügen auch heute noch Bestand hat. Beginnend mit musikalischer Früherziehung (Dauer etwa 2 Jahre) geht es weiter zu den Blockflötenkursen (Dauer ebenfalls 2 Jahre) bis hin zu der Ausbildung an Blas  oder Schlaginstrumenten. In einer ersten Kampagne konnten etwa 40 Kinder für diese Kurse gewonnen werden.

Dies führte 1991 fast zwangsläufig zur Gründung einer Jugendgruppe, in der zuerst 12 Jungmusiker an die Orchesterarbeit herangeführt wurden.

Herausragende Persönlichkeiten
Ein so erfolgreicher Verein lebt natürlich von herausragenden Persönlichkeiten.

So ist der Dirigent Paul Schneider hervorzuheben, der das Orchester von 1960 bis 1981 leitete. Und natürlich Franz-Josef Ney, der 22 Jahre, von 1988 bis 2010 dirigierte.

Bei den Vorsitzenden zählen Paul Schneider (von 1961 bis 1974), Horst Gödtel (1980 bis 1992) und vor allem Horst Hemmer, der seit 28 Jahren - seit 1992 den Verein führt und auch weiterhin 1. Vorsitzender ist, dazu.

Das spricht für die Kontinuität und die Stabilität des Vereins. Ein wichtiger Grundstein für die großen Erfolge.

Bei der Festveranstaltung wurden auch langjährige Musiker geehrt. Und es gibt drei, die von Anfang an, von 1960 an dabei sind. Eine bemerkenswerte Leistung. Es handelt sich um Karl Aubertin (Schlagzeug) Manfred Mailänder (Saxophon) und Werner Schäfer (Tuba, Saxophon).

Aktuell besteht das große Orchester aus 36 Musikern, das Jugendorchester aus 11 Mitgliedern. 26 Kinder befinden sich in der Musikalischen Früherziehung und werden an der Blockflöten unterrichtet.
7 Kinder werden an der Querflöte, 6 Kinder an der Klarinette, 4 Kinder an der Trompete und 1 Kind am Altsaxophon unterrichtet.
 
Die herausragende Jugendarbeit des Blasorchesters Riegelsberg wurde mehrfach mit dem Robert Klein Preis gewürdigt.

Immer für die Gemeinde da
Einzigartig ist die Verbundenheit des Blasorchesters mit der Gemeinde Riegelsberg und mit all denen in Riegelsberg, die das Gemeinwesen gestalten.
Zu nennen sind natürlich das jährliche Frühlingskonzert und das Oktoberfest der Blasmusik. Aber die Gemeinde wird auch immer unterstützt: Beim Weihnachtsmarkt, dem Marktfest und dem Herbstmarkt, beim Rathaussturm, beim Kinderferienprogramm und bei den Feuerwehrhauptübungen. Um nur einige zu nennen. Außerdem werden kirchliche Veranstaltungen musikalisch vom Blasorchester begleitet. So beispielsweise die Fronleichnamsprozession, die Erstkommunion oder das Pfarrfest. Auch Vereine und Parteien wie die Elterninitiative, der Rentnerverein oder die CDU gehörten 2019 zum Jahresprogramm.

Das Blasorchester ist ein Verein, der durch seine intensive Nachwuchsarbeit immer den Fortbestand sichert und sich vielfältig in das Gemeindeleben unsere Gemeinde einbringt.

Dafür ein großes Dankeschön und herzlichen Glückwunsch.

Klaus Häusle
Bürgermeister

Bildunterschrift: v.l.: Manfred Mailänder, Karl Aubertin, Werner Schäfer, Barbara Rosner (Dirigentin), Bürgermeister Klaus Häusle, Horst Hemmer (1. Vorsitzender)

 

Kontakt:

Bürgermeisterbüro
06806 930-111
gemeinde(at)riegelsberg.de

Verwaltung:

Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag - Donnerstag
13.00 Uhr - 15.30 Uhr

Bürgerbüro:

Montag - Freitag
07.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag und Donnerstag
13.00 Uhr - 15.30 Uhr
Dienstag
13.00 Uhr - 18.00 Uhr